BLOG, DIARY, FASHION, STREET LOOK — 20. Oktober 2011 00:48

SCHOTTISCHE MUSTER

Posted by

Diese Saison wollen alle den britischen Vintage-Look. Die 60s und das Swinging London haben mal wieder ein Revival. Dabei gibt es ein paar hundert Meilen nördlicher einen Vintage Trend, der viel beständiger ist: Schottische Tartans. Natürlich haben das Schottenmuster fast alle großen Designer im Laufe der Zeit zitiert, aber das Original sieht man dann doch immer nur an Prinz Charles bei seinen Jagdausflügen oder an Christopher Lambert im Schwertkampf mit Unsterblichen. Dabei ist kaum ein Stück Stoff abwechslungsreicher. Vor ein paar Tagen bin ich aus den schottischen Highlands zurück gekommen und habe mich nicht nur in das wunderbare Land und die freundlichen Menschen verliebt, sondern auch in seine Webkunst. Jeder der alten Clans hat seinen eigenen Tartan, ein Familienmuster, das auch immer noch in Form eines Kilts getragen wird. Ja, die echten Schotten tragen tatsächlich nichts darunter – wobei ich gestehen muss, dass ich noch nie nachgesehen habe. Auf meiner Tour durch Schottland kam ich an zahllosen „Mills“ vorbei, das sind traditionelle Webereien, die Cashmere- und Wollware mit den beliebtesten Tartans herstellen und verkaufen. Meine neue Wintergarderobe ist nun ganz authentisch schottisch.

Das so ein normales Tartan-Wolltuch echt Vintage und trotzdem alltagstauglich sein kann, zeigen die Modelle von Annekatrin MacMeyers.

Modell Kurt

Modell Granny

Modell Never mind the bollocks

Modell Queen

Modell Kilt

Modell Jedi

Distelnadel: Die Distel ist das Symbol von Schottland und verziert viele traditionelle Schmuckstücke.

Die Distel ist das Wahrzeichen Schottlands

Diese Tasche habe ich nach einer Wanderung zur einzigen Rentierherde Großbritanniens im Souvenirshop gekauft. Sie ist von Harris Tweed, dem bekanntesten Tweedhersteller in Schottland.

tasche mit rentierstickerei von harris tweed, dem bekanntesten tweedhersteller schottlands

 

 

 

 

Leave a Reply

— required *

— required *

Trackbacks